Willkommen auf der Internetseite der HSG Winzingen Wißgoldingen Donzdorf

Die aktuellsten News:

REWE Neueroffnung 2

Herzliche Glückwünsche der gesamten HSG an die Familie Mölders zur Wiedereröffnung des REWE Markts in Donzdorf!

Vier Wochen hat der große Umbau gedauert, doch nun ist der Markt wieder geöffnet! 

Um bei diesem Moment dabei zu sein, kamen einige aktive Spieler der HSG zusammen - Für die Zukunft alles Gute!

Männer 1 | Verbandsliga 

HSG verliert in Denkendorf

Die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf verliert das Duell gegen den TSV Denkendorf und muss durch die 34:29 Niederlage den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt an sich vorbei ziehen lassen. Statt das Punktekonto auszugleichen und etwas Abstand zu den hinteren Plätzen aufzubauen steckt die Mannschaft um Kapitän Andreas Pfeilmeier weiter mitten drin im Kampf um den Abstieg. Die erste Halbzeit war dabei zum größten Teil noch ganz ordentlich und man konnte sich zeitweise einen drei Tore Vorsprung erspielen. Bereits gegen Ende der ersten 30 Minuten nahmen jedoch die Gastgeber das Heft mehr und mehr in die Hand und erspielten sich eine 19:17 Halbzeitführung.

Zu Beginn sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen Vorteil erspielen. Die Führung wechselte bis zum Stand von 8:8 in der 13. Minute munter hin und her. Drei Tore in Folge brachten der HSG ein erstes kleines Polster. WiWiDo konnte diese Führung bis zum 13:16 in der 24. Spielminute behaupten. Überhastete Abschlüsse und ungenaue Anspiele brachten die Gastgeber im Anschluss wieder in Spiel. Während Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf so fünfmal den Ball wegwarf, bestrafte es Denkendorf konsequent, traf fünfmal in Serie und lag beim 18:16, drei Minuten später selbst in Führung. Bis zum Pausenpfiff trafen beide Teams noch einmal, so das beim Stande von 19:17 die Seiten gewechselt wurden.

Weiterlesen: M1 | TSV Denkendorf - HSG WiWiDo 34:29 (19:17)

Frauen 1 | Verbandsliga

„In der Abwehr liegt der Erfolg“

Nachdem das Spiel am letzten Samstag gegen die SG Ober- Unterhausen abgesagt wurde (neuer Termin ist Donnerstag, 07.04.2022 um 20.30 Uhr, Ernst-Braun-Halle in Unterhausen), stand die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf am Samstagabend, den 26.03.2022 vor einer weiteren Herausforderung. Aufgrund der Corona-Pause im Dezember letzten Jahres wurde das Hinspiel gegen die HSG Ermstal abgesagt. Somit stand der Mannschaft der HSG-Damen und dem Trainergespann Talatschek / Schmid in der Saison 21/22 eine weitere noch unbekannte gegnerische Mannschaft gegenüber. Die Trainingswoche wurde folgerichtig intensiv genutzt, um sich auf den folgenden Gegner vorzubereiten. Schwerpunkte wurden gesetzt, um am Wochenende bestmöglich vorbereitet zu sein, denn eins ist klar: Unterschätzen will und wird man die Gäste keinesfalls.

Weiterlesen: F1 | HSG WiWiDo - HSG Ermstal 30:26 (15:16)

HSG Camp 2022

 

Das Anmeldeformular können Sie hier als PDF-Datei herunterladen: Anmeldeformular_HSG-Camp

Männer 1 | Verbandsliga 

HSG vor nächstem Vier-Punkte-Spiel

Am Samstag tritt die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf beim TSV Denkendorf an. Das Hinspiel gegen den TSV war eine klare Sache und konnte nach kurzen Startschwierigkeiten am Ende souverän gewonnen werden. Damit ein ähnlicher Erfolg auch am Wochenende gelingt, bedarf es laut HSG Trainer Marc Neher einer deutlichen Steigerung zur Vorwoche, als die HSG unentschieden in Gerhausen spielte. Anpfiff in der Sporthalle Denkendorf ist um 20.15 Uhr.

Der Offensive des TSV Denkendorf bescheinigt Marc Neher großes Potenzial: „Sie gehen hohes Tempo und sind spielerisch richtig gut.“ Hervorzuheben hierbei sind Heiko Glatzel und Lukas Taxis, die immer wieder mit hoher Torausbeute glänzen. Für beide Mannschaften ist es wieder mal eine richtungsweisende Partie, kann man doch mit einem Erfolg einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten und den Abstand zur Abstiegszone weiter vergrößern.

„Wir waren mit dem letzten Spiel nicht zufrieden“, so Neher. Er fordert von seiner Mannschaft wieder ein druckvolleres Spiel und vor allem mehr Tore um in Denkendorf bestehen zu können. Ob er dabei auf Torhüter Marius Wirtl zurückgreifen kann ist fraglich. Ansonsten steht bis auf Schneider der gesamte Kader zur Verfügung und will mit einem Erfolg das eigene Punktekonto wieder ausgleichen.

Männer 1 | Verbandsliga 

Punkteteilung in Gerhausen

Bei einem Spiel ohne Sieger stellt sich immer die Frage - verlorener oder gewonnener Punkt? Dies stand am vergangenen Samstagabend beim punktgleichen Tabellennachbarn TV Gerhausen, auch im HSG- Lager zur Diskussion und ist aus Sicht der HSG-Verantwortlichen nicht einfach zu beantworten. Aber von Beginn an. Die HSG griff auf den identischen Kader, wie vor einer Woche zurück. Die Bedeutung des Spiels war allen Beteiligten klar. Bei einem Sieg, würde man die Heimmannschaft auf zwei Punkte distanzieren und den direkten Vergleich für sich entscheiden. Das Spiel begann schnell und torreich auf beiden Seiten. Nach sieben gespielten Minuten waren beide Mannschaften bereits vier Mal erfolgreich. Anschließend gelang es den Männern von der Blau erstmals zwei Treffer in Folge zu erzielen, ehe Felix Däumling wieder zum 6:5 verkürzte. Folgend stockte der Spielfluss und Tordrang im HSG Angriff zunehmend. Beim 8:5 nach elf Zeigerumdrehungen, bat Marc Neher seine Mannen zur Seitenlinie. Eine taktische Umstellung nach der Auszeit auf den 7. Feldspieler, brachte aber auch nicht die gewünschte Durchschlagskraft zurück. Zu drucklos und inkonsequent wurde im Rückraum agiert, unvorbereitete Würfe blieben oft im Block oder am gut aufgelegten Gästetorwart hängen. Einzig die stabile Abwehrarbeit und das Zusammenspiel mit Marius Wirtl verhinderte in dieser Phase einen höheren Rückstand. Vier Minuten vor der Halbzeitsirene erzielte Michael Regent das 12:10, was gleichbedeutend mit dem Halbzeitergebnis war, da auf beiden Seiten die verbliebenen Aktionen ohne Erfolg gekrönt waren.

Weiterlesen: M1 | TV Gerhausen - HSG WiWiDo 25:25 (12:10)

SCROLL TO TOP