Willkommen auf der Internetseite der HSG Winzingen Wißgoldingen Donzdorf

Die aktuellsten News:

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

HSG muss auswärts ran  

Eine weite Reise hat die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf am kommenden Sonntag vor sich. Dann nämlich, wenn man beim Aufsteiger HSG Fridingen/ Mühlheim zu Gast ist. Die Donautäler sind der HSG bisher nur vom Video bekannt, dennoch sieht Trainer Tom Burger seine Mannschaft gut vorbereitet und hofft auf die ersten Punkte in der noch jungen Saison. Anpfiff in der Sepp-Hipp-Halle in Fridingen ist um 18 Uhr.

Die Gastgeber gehen mit dem nahezu gleichen Kader in die Saison, wie im Aufstiegsjahr. Verstärkungen kommen bei zwei externen Neuzugängen vor allem aus der eigenen A-Jugend. Auch der Aderlass den der Aufsteiger verzeichnen musste hält sich in Grenzen. Den insgesamt sechs neuen steht lediglich ein Abgang gegenüber. Den Klassenerhalt halten die Trainer Novakovic und Parlak durchaus für möglich und nichts anderes wird von der HSG Fridingen/ Mühlheim auch als Saisonziel ausgerufen.

Weiterlesen: Vorschau | 17.09.17 - 18:00 Uhr | HSG Fridingen/ Mühlheim - HSG WiWiDo

Frauen 1 | Bezirksliga

Ein Derby zum Saisonauftakt

Am kommenden Samstag, den 16.09.2017 geht die Saison für die erste Frauenmannschaft der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf los. Zu Gast in der Lautertalhalle wird die Mannschaft des TV Bargau sein.

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung zeigt sich das Trainergespann Fischer/Grupp sehr zufrieden mit den Fortschritten. Das Grundgerüst der Mannschaft hat sich im Vergleich zur letzten Saison kaum verändert. Die Mannschaft wurde mit Lisa Thierer und Sabrina Krempien im Rückraum verstärkt. Auf der linken Außenbahn stieß Julia Ambrosch zur Mannschaft hinzu. Die „Neuen“ haben sich hervorragend ins Spielsystem integriert.

Weiterlesen: Vorschau | 16.09.17 - 19:30 Uhr | HSG WiWiDo - TV Bargau

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

HSG verliert zum Auftakt

Spieler KW37Eine vermeidbare Niederlage kassierte die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf am vergangenen Samstag im Spiel gegen die MTG Wangen. Beim 28:31 war man dabei aber keineswegs Chancenlos. Bereits zum dritten Mal in Folge verlor die HSG dadurch ihr Auftaktspiel in der Württembergliga, zum zweiten Mal dabei gegen die Gäste aus dem Allgäu.

Das Spiel begann mit viel Tempo. Wangen drückte vom Anpfiff weg gehörig aufs Gaspedal. Vor allem über den Rückraum war die MTG brandgefährlich. Doch auch die HSG zeigte, dass man das hohe Anfangspensum mitgehen wollte und hielt in Form von Michael Hommel dagegen. So stand nach fünf gespielten Minuten eine 2:3 Führung der Gäste auf der Anzeigetafel. Drei weitere Treffer der Wangener sorgten erstmal für Ernüchterung in der Lautertalhalle. Doch die Gastgeber warfen zu diesem frühen Zeitpunkt die Flinte noch nicht ins Korn. Im Gegenteil, Fabian Schneider und Neuzugang Karle Müller, der einen starken Einstand bot, sorgten nach 17 gespielten Minuten für den 8:9 Anschluss. Drei Zeigerumdrehungen später hatte die Mannschaft von Trainer Tom Burger dann sogar die Chance zum Ausgleich, doch Phips Köller scheiterte vom Punkt. Was dann folgte waren sieben Minuten zum vergessen. Wangen machte gehörig Druck und erhöhte bis zur 26. Minute 9:16. Selbst zwei Auszeiten vom Trainergespann der HSG konnten den Lauf der Gäste in dieser Phase nicht stoppen und so sah man kurz vor der Pause bereits die Felle davon schwimmen. Jonas Brühl mit dem 10:16 und Torhüter Lobo Wirtl, der immer stärker wurde sorgten für ein Lebenszeichen auf Seiten der Gastgeber. Bis zur Pause nahm sich der Rest der Mannschaft diesem an und so ging es mit 13:17 noch halbwegs glimpflich in die Kabinen.

Weiterlesen: 09.09.17 | HSG WiWiDo - MTG Wangen (28:31)

Vorbereitungsturnier in Heidenheim der B2 männlichschaft

Für die Vorbereitung der Saison 2017/18 unserer B2 männlich reisten wir nach Heidenheim. Aufgrund einiger Absagen von mehreren Mannschaften waren es dann nur noch 5, die dieses Turnier bestritten. Spielmodus war jeder gegen jeden. Das erste Spiel bestritten wir gegen den Gastgeber JSG Heidenheim/ Dettingen das wir aufgrund einiger technischen Fehlern mit 8:6 verloren. Der zweite Gegner war der TSG Giengen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wo wir mit 3:0 in Rückstand gerieten, konnten wir dieses Spiel noch mit 10:8 gewinnen. Die weiteren beiden Partien gegen den späteren Turniersieger TV Steinheim (Bezirksliga) und die HSG Oberkochen/ Königsbronn (Württembergliga) verloren wir klar.

Weiterlesen: Vorbereitungsturnier in Heidenheim der B2 männlich

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd | Die Mannschaft

Mannschaftsbild

 

Obere Reihe v. l.: Teammanager Markus Meidl, Christian Corces, Michael Hommel, Nico Heilig, Karl Müller, Jonas Brühl, Philipp Köller, Co-Trainer Gregor Müller, Trainer Thomas Burger

Untere Reihe v. l.: Andreas Pfeilmeier , Bastian Ambrosch, Felix Krieg, Marius Wirtl, Christoph Buchele, Janik Baur, Paul Kässer                                                                                                                                                                                                                                           

Es fehlen: Torwarttrainer Alexander Klement, Fabian Schneider, Sven Mader, Dennis Schmid, Patrick Schmid

 

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

HSG startet erfolgreich im Pokal und freut sich auf den Saisonauftakt

Mit einem 32:33 Auswärtserfolg startete die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf am vergangenen Samstag in die Pflichtspielrunde. Im HVW Pokal konnte hierbei Württembergligaabsteiger TV Steinheim im Stauferlandderby am Ende knapp besiegt werden.

Ein Auftakt nach Maß für die Mannschaft der beiden Trainer Thomas Burger und Gregor Müller. Trotz der Abwesenheit von sechs Spielern, darunter der linke Rückraum um Schneider und Heilig konnte auf dem Albuch die nächste Runde erreicht werden. Phips Köller und die rechte Angriffsseite um Hommel und Pfeilmeier sollten gemeinsam 22 der 33 Tore erzielen und waren somit erheblich für das Weiterkommen mitverantwortlich.

Zwölf harte Wochen Vorbereitung tragen also die ersten Früchte. Und mit dieser waren die Trainer sehr zufrieden. „Die Mannschaft zieht gut mit und alle sind wieder heiß auf Handball“, so die beiden Verantwortlichen an der Seitenlinie unisono. Vor allem die Neuzugänge hebt Burger hierbei hervor. Paul Kässer und Patrick Schmid sind aus der zweiten Mannschaft aufgerückt und schnupperten schon in der Vergangenheit immer wieder am Kader der ersten Mannschaft. Sie sollen helfen, die Lücke zu schließen, welche Bühler und Spindler hinterlassen haben. Mit Karl Müller vom TV Schlat konnte ein bulliger Kreisläufer hinzugewonnen werden, der in der Vorbereitung bereits erste Akzente setzen konnte. Bei ihm bleibt noch abzuwarten, wie er den Sprung aus der Bezirksklasse in die Württembergliga meistert. Körperliche Defizite wird er jedenfalls keine haben. Des Weiteren verstärkte sich die HSG noch auf der Torhüterposition. Durch den Abgang von Marius Nagel stand mit Lobo Wirtl nur noch ein Keeper im Kader. Um den Platz neben ihm kämpfen mit Christoph Buchele von Frisch Auf Göppingen 2 und Felix Krieg von der SG Bettringen zwei talentierte Torhüter, die gemeinsam mit Wirtl ein württembergligataugliches Trio bilden sollen. Mit insgesamt 17 Spielern sieht sich das Trainerduo gut aufgestellt und sorgt bei 14 zu vergebenen Plätzen auch für den nötigen Konkurrenzkampf. Wer zu Rundenbeginn einen der begehrten Plätze ergattern wird bleibt noch abzuwarten. Sicher jedoch ist, dass alle ihre Einsatzzeiten bekommen werden, denn so eine Saison ist bekanntlich lang.

Weiterlesen: Vorschau | 09.09.17 - 19:30 Uhr | HSG WiWiDo - MTG Wangen

Alfdorf/ Lorch holt sich den Rewe Cup

Am vergangenen Wochenende, fünf Wochen bevor im September mit dem HVW-Pokal wieder der Ernst des Handballerlebens beginnt lud die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf beim Rewe-Cup zur ersten Standortbestimmung. Mit Württembergligist und dem späteren Turniersieger aus  Alfdorf/ Lorch und den Landesligisten aus Kuchen/ Gingen und dem TSV Grabenstetten fand sich ein adäquates Teilnehmerfeld rund um die erste Mannschaft der HSG und ließ spannende Spiele erhoffen.

So kam es in der ersten Partie gleich zu einer Überraschung. Die SG Kuchen/ Gingen zeigte sich von der klassenhöheren HSG WiWiDo völlig unbeeindruckt und rang den Gastgeber am Ende mit 16:18 nieder. Hierbei waren es vor allem die schnellen Rückraumspieler der SG KuGi und die eigene Fehlerquote welche der HSG eine verdiente Niederlage bescherten. Im zweiten Spiel traf der TSV Alfdorf/ Lorch auf den TV Grabenstetten. Auch in diesem Spiel setzte der Landesligist immer wieder gekonnt Nadelstiche und hatte die Alfdorfer am Rande einer Niederlage. Erst in den Schlusssekunden gelang dem Favoriten der Ausgleich zum 18:18. Der TSV Alfdorf/ Lorch musste im Anschluss gleich nochmal ran. Gegen KuGi machten es die Mannen von Trainer Wieczorek besser und siegten am Ende verdient mit 20:17, auch wenn Kuchen/ Gingen das Spiel lange offen hielt. Die HSG Winzingen/ Wißgoldingen hatte im folgenden Match gegen den TV Grabenstetten keine Schwierigkeiten. Trotz einer zu Beginn erneut hohen Fehlerquote setzte sich das Team um die Trainer Burger und Müller souverän mit 16:23 durch, konnte direkt auf dem Feld bleiben und wartete auf den TSV Alfdorf/ Lorch für das Duell der beiden Württembergligisten. Obwohl im letzten Spiel bei der HSG mit Fabian Schneider eine weitere Option im Rückraum Verletzungsbedingt passen musste, konnte man die Partie lange offen gestalten. Über den Spielstand 10:10 konnte man bis zum 15:16 immer in Reichweite bleiben. Zum Ende der Begegnung machten sich die wenigen Wechselmöglichkeiten auf Seiten von WiWiDo bemerkbar. Der TSV Alfdorf/ Lorch erhöhte auf 15:18 und konnte den Vorsprung bis zum Schlusspfifff verwalten, Endergebnis 17:20. Somit stand der REWE Cup Sieger 2017 mit dem TSV Alfdorf/Lorch fest.

Weiterlesen: REWE Cup - Nachbericht - Männer

Am vergangenen Wochenende fand in der donzdorfer Lautertalhalle der 2. REWE Cup statt.

Zum Kräftevergleich waren angetreten die erste Frauenmannschaft der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, die TB Neuffen, die Reserve der FSG Donzdorf/Geislingen und die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen.

Das Turnier wurde in der Spielform, Jeder gegen Jeden ausgetragen. Gleich in der ersten Partie gab es eine Überraschung. Die in der Bezirksklasse gesetzte FSG Donzdorf/Geislingen sicherte sich mit einem 12:12 Unentschieden einen Punkt gegen die TB Neuffen, welche in der Landesliga antritt.

In der zweiten Begegnung entschied die Heimmannschaft der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf ihr Spiel gegen die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen 2 klar mit 17:8 für sich.

Fast ohne Pause ging es dann für die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf weiter im Lokalderby gegen die FSG Donzdorf/Geislingen. Auch dieses Spiel entschieden die Damen um Kapitänin Magdalene Holzapfel mit 18:13 für sich. Vor allem Lisa Thierer überzeugte in dieser Begegnung gegen Ihre ehemaligen Spielkameradinnen mit platzierten Würfen und schönen Anspielen an den Kreis.

Gegen die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen zeigte die TB Neuffen Ihre Klasse und gewann das Spiel klar mit 19:8.

In der Vorletzten Partie des Turniers überzeugte die FSG Donzdorf/Geislingen gegen die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen und gewann mit 22:14.

Weiterlesen: REWE Cup - Nachbericht - Frauen

SCROLL TO TOP