Willkommen auf der Internetseite der HSG Winzingen Wißgoldingen Donzdorf

Die aktuellsten News:

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

Schweres Auswärtsspiel in Wangen

Nach der Pleite vor eigenem Publikum gegen den TSV Heiningen muss die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf am Samstag zur MTG Wangen. Hierbei wartet nicht nur eine lange Anfahrt ins Allgäu auf die Mannschaft des Trainerduos Burger/ Müller, sondern auch ein extrem spielstarker Gegner. Spielbeginn in der Argenhalle Wangen ist um 20.00 Uhr.

Mit aktuell 22:8 Punkten rangiert die HSG nach wie vor auf Platz drei der Württemberliga Süd. Mit dem versäumten Rückrundenstart wurde das Punktepolster zum viertplatzierten Unterensingen (19:11) etwas kleiner, was jedoch keinesfalls zu einem Knick in der Mannschaft um Kapitän Bühler führte. Im Gegenteil, alle Spieler trainierten umso motivierter, um die ersten Punkte im neuen Jahr zu verbuchen. Mit der MTG Wangen hat die HSG eine sehr spielstarke und temporeiche Mannschaft vor der Brust. Das Team von Trainer Feistle steht im Moment mit 13:15 Punkten auf Platz neun der Tabelle. Die Rollen scheinen auf dem Papier klar verteilt zu sein, doch spätestens nach der Niederlage gegen Heiningen sollte allen klar sein, dass der Blick auf die Tabelle nicht allzu aussagekräftig ist.

Zudem gehört die MTG Wangen zu den Wundertüten der Liga. Mit Kantersiegen gegen Unterensingen, Heiningen und Herbrechtingen ließen sie Ihre Spielstärke immer wieder aufblitzen. Nach der auskurierten Verletzung von Dreh- und Angelpunkt Aaron Mayer ist die MTG noch variabler in ihrem Angriffsspiel geworden. Doch auch seine Nebenleute wie Robin Straub und sein Bruder Elia Mayer strahlten schon im Hinspiel, beim 27:23 Sieg der HSG, enorme Torgefahr aus. Hinzu kommt der erfahrene Kreisläufer Staudacher, auf den man stets ein Auge werfen sollte. In der Defensive setzt die MTG im Gegensatz zu Heiningen immer wieder auf eine offensive Abwehrvariante, welche den Spielfluss des Gegners rechtzeitig stören soll. Für die HSG gilt es ebenfalls die Offensivaktionen rechtzeitig zu unterbinden. Denn wenn die MTG erstmals ihr Visier eingestellt hat, ist sie nur schwer zu stoppen, wie der Durchschnitt von fast 30 Treffern pro Spiel zeigt.

Auf Seiten der HSG bleibt abzuwarten ob die erkranken Außenspieler Bastian Ambrosch und Dennis Schmid bis Samstag wieder fit sind. Ansonsten kann das Trainergespann auf einen vollständigen Kader zurückgreifen. Auch Linkshänder Michael Hommel, der am letzten Spieltag für unsere zweite Mannschaft auflief, steht nach seiner Verletzung wieder zur Verfügung.

Zur Unterstützung der Mannschaft wird ein Fanbus eingesetzt, welcher um 15.30 Uhr am Bürgerhaus in Winzingen abfährt. Interessenten können sich an der TuHa Winzingen in die ausgehängte Liste eintragen.

SCROLL TO TOP