Willkommen auf der Internetseite der HSG Winzingen Wißgoldingen Donzdorf

Die aktuellsten News:

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

HSG möchte Saison positiv beenden

Am kommenden Samstag bestreitet die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf ihr letztes Spiel der Saison 2016/2017. Kapitän Florian Bühler führt seine Mannschaft beim TSV Wolfschlugen ein letztes Mal aufs Spielfeld. Anpfiff gegen die Hexenbanner in der Sporthalle am Sportzentrum ist um 19.30 Uhr.

Wolfschlugen rangiert als Tabellenvierter einen Platz vor der HSG, kann aber aufgrund drei Punkten Vorsprungs nicht mehr eingeholt werden. Im Hinspiel kurz vor Weihnachten konnte die HSG ein schon verloren geglaubtes Spiel in den letzten Minuten noch drehen und behielt mit einem Tor Unterschied die Oberhand. Damals war es vor allem die rechte Angriffsseite, angeführt vom Rückraumrechts Robin Brandner, die WiWiDo erhebliche Probleme bereitete. Doch auch auf Spielgestalter Rieger muss Acht gegeben werden. Am vergangenen Wochenende netzte er gegen den Tabellenzweiten aus Zizishausen ganze zwölf Mal ein und hatte damit erheblichen Anteil am Derbyerfolg der Hexenbanner.

Der TSV wird nicht nur Aufgrund des letzten Erfolges voller Selbstvertrauen ins letzte Spiel gehen. Vor eigenem Publikum wollen die Gastgeber ihrem scheidenden Trainer Benjamin Brack sicher ein gebührendes Abschiedsgeschenk bereiten und sich erfolgreich vom in eigener Halle verabschieden.

Ein hartes Stück Arbeit wartet demnach auf die HSG WiWiDo gegen den letztjährigen Oberligisten. Doch auch die Mannschaft von Trainer Thomas Burger will sich nach dem gelungenen Heimauftritt der letzten Woche ein letztes Mal in dieser Saison von ihrer besten Seite zeigen. Hierbei hofft Torhüter Marius Nagel, nach seiner Verletzungspause auf einen finalen Einsatz, ehe er in der kommenden Saison seine Handballschuhe nochmals eine Klasse höher schnürt. Auch Bühler und Spindler wollen sich am besten mit einem Sieg verabschieden. Außerdem geht es noch immer darum den hervorragenden fünften Tabellenplatz zu verteidigen und hier sitzt der Verfolger aus Wangen der HSG dicht im Nacken.

SCROLL TO TOP