Willkommen auf der Internetseite der HSG Winzingen Wißgoldingen Donzdorf

Die aktuellsten News:

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

Zu Gast beim vorzeitigen Meister

 

Nach der enttäuschenden Derbyniederlage vor heimischem Publikum gegen den abstiegsbedrohten TV Steinheim, folgt nun das Gastspiel beim bestens gelaunten und frischgebackenen Meister TV Weilstetten. Durch ein erfolgreiches 21:29 gegen den TSV Zizishausen, konnte sich der TVW am vergangenen Wochenende die Meisterschaft und den vorzeitigen Aufstieg in die BWOL sichern. Mit 44:6 Punkten steht das Team von Spielertrainer Klaus Schuldt souverän auf Platz 1 der Württembergliga Süd.

Bereits in der letzten Spielzeit 15/16 zeichnete sich das Potential der jungen und hochtalentierten Mannschaft in Form des undankbaren Relegationsplatz ab. Hier scheiterte der TVW am Vertreter der Nordstaffel SV Remshalden. Nachdem beiden Mannschaften im letzten Jahr der schwere Relegationsmodus zum Verhängnis würde, sicherten sich sowohl der TVW als auch der SVR nun in ihren jeweiligen Staffeln den vorzeitigen Titel und das selbst auserkorene Ziel, den Aufstieg.

Die schlagkräftige Mannschaft der Weilstetter Lochenfüchse besteht aus einer nahezu perfekten Mischung. Zum einen aus technisch Bestens ausgebildeten jungen Spielern vom Bundesliga Nachwuchs der JSG Balingen-Weilstetten, zum anderen aus erfahrenen Spieler wie Spielertrainer Klaus Schuldt die ebenfalls schon in höherklassigen Ligen im Einsatz waren. Aber auch die Breite des Kaders ermöglichte in der aktuellen Spielzeit das Ziel, den Aufstieg in die BWOL. Im Angriff verfügen die Füchse aus Weilstetten über eine überaus spielstarke Formation, angetrieben vom quirligen Spielmacher Felix Saueressig, welcher allerdings im letzten Duell gegen Zizishausen früh verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste. Aber auch seine Nebenleute, Steffen Müller (RL) und Frank Raible (RR) wissen, in Form von hoher Wurfqualität über den Rückraum, durchaus zu überzeugen. Der TVW strahlt auf allen Positionen eine enorme Torgefahr aus, weshalb auch immer wieder Kreisläufer Euchner, die Räume hinter der Abwehr, geschickt zu seinem Vorteil nutzen kann. 

Die HSG steht also vor einer Mammutaufgabe, in der man eine deutliche Leistungssteigerung benötigt, um über 60 Minuten mitzuhalten. Vor allem aber sollten die Fehlwürfe und technischen Fehler minimiert werden, denn sonst wird die Mannschaft von Thomas Burger durch das starke Konterspiel der Gastgeber überrannt. Bereits im Hinspiel bekam man diese TVW-Tugend zu spüren. Damals verlor man das Spitzenspiel mit 24:34 in der eigenen Halle, in dem Weilstetten über die kompletten 60 Minuten eine starke und nahezu fehlerfreie Vorstellung ablieferte.

Zwar hat der TVW seine Ziele erreicht und eine höchstwahrscheinlich feucht fröhliche Woche hinter sich, was allerdings keinesfalls ein Faktor sein wird. „Man wird auf eine selbstbewusste Mannschaft treffen die in Feierlaune vor ihrem eigenen Publikum befreit aufspielen kann. Dies wird definitiv eins der schwersten Spiele in dieser Saison“ prognostiziert Trainer Burger im Voraus. Dennoch kann sein Team vollzählig die Reise nach Weilsetten antreten und wird alles dran setzten um gegen den Ligaprimus das Spiel so lange wie möglich spannend zu halten. Anpfiff ist am Samstag um 20.00 Uhr in der Längenfeldhalle, Balingen.

SCROLL TO TOP