Willkommen auf der Internetseite der HSG Winzingen Wißgoldingen Donzdorf

Die aktuellsten News:

Männer 1 | Württemberg-Liga Süd

Derbytime in der Lautertalhalle

Nachdem das Team von HSG-Trainergespann Burger/Müller in den letzten beiden Spielen gegen Zizishausen und Reichenbach, drei von vier möglichen Punkte sammelte, scheint die HSG in der durchwachsenen Rückrunde wieder einen positiven Trend einzuschlagen. Nach einer starken Abwehrleistung in Zizishausen folgte eine verbesserte Angriffsleistung gegen Reichenbach. Gegen den abstiegsbedrohten TV Steinheim sollten nun beide Komponenten wieder funktionieren um etwas Zählbares aus dem Stauferlandderby mitzunehmen. HSG-Trainer Thomas Burger kann nach dem Ausfall von Fips Köller am vergangenen Wochenende wieder auf einen vollzähligen Kader zurückgreifen. Auch wenn die Rollen mal wieder klar verteilt scheinen, muss die HSG erneut an ihre Leistungsgrenze gehen, um gegen ein Team auf den Abstiegsrängen zu punkten.

Die Quittung, einer halbherzigen Leistung bekamen die Männer um Kapitän Flo Bühler Anfang März in Herbrechtingen bei einer enttäuschenden 19:26 Niederlage gegen den damaligen Tabellenvorletzten. Am Sonntag soll nun der Kampf gegen den aktuellen Vorletzten angenommen und die Erfolgswelle aus den letzten fünf Jahren gegen den TV Steinheim fortgesetzt werden.

Mit Aktuell 15:33 Punkten belegt die Mannschaft des Wißgoldinger Trainers Dietmar Kässer den vorletzten Tabellenplatz. Kässer selbst übernahm erst Mitte Januar das abstiegsbedrohte Team von Vorgänger Ralf Riethmüller. Mit 7:1 Punkten, aus den ersten vier Spielen von, brachte er auch den erhofften Erfolg zurück. Anschließend folgten zwei bittere Niederlagen mit jeweils einem Tor Unterschied gegen das Topteam aus Unterensingen und den Lokalrivalen Herbrechtingen. Auch das letzte Spiel vor heimischem Publikum gegen den TSV Zizishausen verlor das Team vom Albuch und steht somit enorm unter Zugzwang. Die jeweiligen Konkurrenten Gerhausen (18:30 Punkte) und Herbrechtigen (16:32) sammelten derweil weitere Punkte im Abstiegskampf, somit rutschte Dietmar Kässer mit seinem TV, trotz des vielversprechenden Einstands, auf einen direkten Abstiegsplatz.

Die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf kann selbstbewusst in das Derby gehen. In den letzten fünf Spielzeiten gelangen gegen den TV Steinheim neun Siege bei einem Unentschieden bei zehn Partien. Auch das zehnte Duell möchte die HSG nun für sich entscheiden. Dass es allerdings kein Selbstläufer wird, haben die Spieler um Kapitän Bühler bereits im Hinspiel erfahren dürfen. Damals gewann man denkbar knapp mit 25:26 dank eines bestens aufgelegten Fips Köller. Doch den Großteil des Spiels rannte man einem Rückstand hinterher, teilweise mit bis zu vier Treffern. Die Vorzeichen für ein spannendes Derby könnten also nicht besser sein. Auch das Publikum wird erfahrungsgemäß in solchen Spielen zum Zünglein an der Waage. Unterstützt deshalb unsere HSG so zahlreich wie möglich und werdet Teil einer, mit Sicherheit, unterhaltsamen „Derbyatmosphäre“. Anpfiff ist am Sonntag um 17.00 Uhr in der Lautertalhalle Donzdorf.

SCROLL TO TOP